SMARTFOX Energiemanager für Wärmepumpe, E-Mobilitiät, Warmwasser

Hilfe benötigt?

Sie haben allgemeine Fragen zu SMARTFOX oder benötigen Unterstützung zu einem anderen Thema? Hier finden Sie eine Übersicht der häufig gestellten Fragen.

Sollten Sie Produktdatenblätter, Bedienungs- und Installationsanleitungen, Broschüren oder Softwareupdates suchen, finden Sie diese in unserem Downloadbereich.

 

Downloadbereich

Kategorien

1. Allgemeine Fragen

Welchen Vorteil bietet das Energiemanagementsystem?

Das Energiemanagementsystem steuert die angeschlossenen Verbraucher per PV-Überschuss an. Somit verbraucht der SMARTFOX Pro bestmöglich den selbst produzierten Strom. Der Eigenverbrauch steigt durch SMARTFOX auf das Maximum.

Was unterscheidet SMARTFOX von anderen Energiemanagern?

Der SMARTFOX kann sowohl das Elektrofahrzeug laden, das Warmwasser bereiten oder auch als Lastmanager verwendet werden. Noch dazu bieten wir Ihnen ein kostenloses Monitoring an.

Welcher Energiemanager ist für mich der Richtige?

Sie möchten Ihr Elektrofahrzeug laden und Warmwasser bereiten, sowie Ihre gesamte Anlage visualisieren? Dann benötigen Sie den SMARTFOX Pro Energiemanager.

Wenn Sie nur Ihr Warmwasser bereiten möchten und hierfür kein Monitoring benötigen, ist der SMARTFOX Pro light genau das richtige Produkt für Sie.

Was ist intelligente Sektorenkopplung?

Unter intelligenter Sektorenkopplung versteht man das Verknüpfen und Ansteuern verschiedenster Komponenten, wie Warmwasserbereitung, Solarerzeugung, Wärmepumpe, E-Ladestationen, uvm., mit einem Energiemanager.

Wie funktioniert der SMARTFOX Pro?

Der SMARTFOX Pro erkennt selbstständig die überschüssige Energie Ihrer Photovoltaikanlage und verhindert, dass diese ins Netz eingespeist wird, indem sie zu Verbrauchern in Ihrer Anlage gesteuert wird, die Sie zuvor bestimmt haben.

So können Sie den Überschuss etwa mittels Heizstab für Ihre Warmwasseraufbereitung verwenden und dadurch Energie kostengünstig speichern. Stellt man die Kosten, die ansonsten für die Warmwasserbereitung mit dem durch die Einspeisung des überschüssigen Stroms erzielbaren Ertrag gegenüber, so sparen Sie einfach und ohne weiteren Aufwand viel Geld und machen sich ein Stück weit unabhängiger vom Energiemarkt.

Was kostet das ganze System?

Das Standard-Gesamtpaket, welches in sehr vielen Fällen eine um rund 10 Jahre schnellere Rentabilität Ihrer Photovoltaikanlage bringen kann, kostet inkl. Einbindung ca. €1.500,-. Also eine Mehrinvestition, die sich auf alle Fälle auszahlt.

Kommen laufende Kosten auf mich zu?

Nein, es kommen KEINE zusätzlichen, laufenden Kosten auf Sie zu.

Es gibt Lizenzen, die jeweils 10 Jahre gültig sind. Die Lizenzen benötigen Sie nur für größere Anlagen (z.B. ab 2 Wechselrichter).

Was kostet das Webportal / APP?

Das „My SMARTFOX“ Webportal, sowie die APP sind kostenlos.

Mehr Infos & den Link zum Download finden Sie hier.

Wo kann ich den SMARTFOX Pro - Energiemanager beziehen?

Alle SMARTFOX Produkte können beim Großhandel oder beim Händler/Installateur in Ihrer Nähe erworben werden.

Händler/Installateure können alle Produkte über unseren Onlineshop erwerben.
Privatkunden steht eine praktische Händlersuche zur Verfügung.

Wie kann ich mich als Händler / Installateur registrieren?

Registrieren Sie sich bitte unter my.smartfox.at. Hier können Sie auswählen, ob Sie ein Händler/Installateur oder ein Privatkunde sind.

Kann SMARTFOX in meine bestehende Anlage integriert werden?

Ja! Der SMARTFOX kann ganz einfach nachgerüstet werden.

Kann SMARTFOX Energie von der Photovoltaik Anlage speichern?

Der SMARTFOX kann keine Energie der Photovoltaik Anlage speichern.

Der SMARTFOX steuert die angeschlossenen Verbraucher mit dem PV-Überschuss an und verwendet die Leistung der Photovoltaik für die Warmwasserbereitung oder auch für die Elektrofahrzeugladung.

Was ist der Unterschied zwischen SMARTFOX Pro und SMARTFOX Pro light Geräten?

Der SMARTFOX Pro Light hat im Vergleich zum SMARTFOX Pro kein Monitoring, 1 Relais statt 4 Relais und weniger Schnittstellen/Eingänge.
Die Datenblätter finden Sie in unserem Downloadbereich.

Was ist im Lieferumfang enthalten?

1x SMARTFOX Pro 2 Energiemanager
1x Micro SD-Card inkl. Adapter
1x Stromwandler 3-phasig bis 80A oder 100A

Mit welchen Herstellern (Wechselrichter, Batterie, Ladestationen, Heizstäbe…) ist SMARTFOX kompatibel?

Prinzipiell kann mit dem SMARTFOX System mithilfe des SMARTFOX Energy Meters jeder Wechselrichter ausgelesen werden.

Alle Anleitungen finden Sie in den Downloads.

Wo wird der SMARTFOX Pro Energiemanager produziert?

SMARTFOX ist zu 100 % Made in Austria

Wann amortisiert sich der Einbau des Energiemanagers?

Das lässt sich ganz einfach berechnen. Verwenden Sie hierzu unser praktisches Ecocalc Tool.

Kann SMARTFOX auch mit Wasserkraftwerken, Windrädern oder BHKW‘s genutzt werden?

Ja, das ist möglich. Der SMARTFOX muss im Prinzip nur den Überschuss messen können, damit eine Ansteuerung erfolgen kann.

Welche Geräte kann ich mit dem SMARTFOX steuern?

SMARTFOX kann alle Geräte die elektrisch Versorgt werden ansteuern.

Manche Geräte eignen sich weniger dafür (alle Geräte, die eine Programmlaufzeit sind, sprich nicht unterbrechbare Verbraucher) & manche Geräte eigenen sich mehr dafür (unterbrechbare Verbraucher wie z.B. Heizstab).

Kann ich mit dem SMARTFOX meinen Eigenverbrauch ermitteln?

Durch das Auslesen des Wechselrichters/Batterie und der eigenen Messung von SMARTFOX am Hauseinspeisepunkt, kann SMARTFOX den Eigenverbrauch berechnen und visualisieren.

Kann ich über die APP / Monitoring meine Verbraucher steuern?

Ja, alle angeschlossenen Verbraucher können über die APP oder über das Webportal manuell angesteuert werden.

Kann SMARTFOX auch als Lastmanager genutzt werden?

Ja, der SMARTFOX kann gezielt Verbraucher mit seinen Relais abschalten sollten Spitzenlasten auftreten.

Der SMARTFOX überwacht auch den Hausanschluss bei der Ansteuerung einer oder mehrerer Ladestationen.

Kann ich SMARTFOX aus der Ferne steuern?

Ja, der SMARTFOX ist über die APP/Monitoring fernsteuerbar.

Wie kann ich mein Konto und alle gespeicherten Daten löschen?

Melden Sie sich bitte in diesem Fall unter Kontakt bei uns persönlich.

Wie kann ich den SMARTFOX auf Werkseinstellungen zurücksetzen?

Direkt am SMARTFOX kann im Wartungsmenü der Energiemanager zurückgesetzt werden.

Wie finde ich einen SMARTFOX Partner (Installateur / Händler) in meiner Nähe?

Über unsere praktische Händlersuche finden Sie einen Installateur in Ihrer Nähe.

Was ist der Unterschied zwischen einem "SMARTFOX Partner" und einem "Zertifizierten SMARTFOX Partner"?

Unser „SMARTFOX Partner“ hat bereits Geräte installiert.

Der „Zertifizierte SMARTFOX Partner“ hat Schulungen von uns besucht UND Geräte von SMARTFOX installiert.

 

Sie möchten SMARTFOX Partner werden?

Dann besuchen Sie eine Schulung vor Ort. Alle Termine finden Sie hier.

2. Technische Fragen

Wie steuert SMARTFOX Heizstäbe an?

SMARTFOX kann diverse Heizstäbe auf verschiedene Arten ansteuern:

 

Ansteuerung über den Analogausgang

Der Analogausgang des Energiemanagers gibt, abhängig vom gemessenen Überschuss, ein 4-20 mA (oder 0-10V) Signal an einen Leistungssteller weiter. Dieser ist in der Lage einen konventionellen Heizstab stufenlos anzusteuern und somit die überschüssige Energie optimal zu verwerten.

Genauere Informationen über diese Ansteuerungsvariante und die benötigten Komponenten und deren Voraussetzungen können Sie aus unseren Anleitung entnehmen.

Zum Downloadbereich

 

Ansteuerung via Relais / Schütz

Über die integrierten Relais-Kontakte können konventionelle Heizstäbe entsprechend des zur Verfügung stehenden Überschusses aktiviert oder deaktiviert werden.

 

SMARTFOX Ego Heater RS-485

Der SMARTFOX Ego Heater wird über die RS-485 Schnittstelle angesteuert. Voraussetzung ist hierbei, dass die RS-485 Schnittstelle nicht bereits durch andere Geräte belegt ist. Bei dieser Ansteuerungsvariante wird kein Leistungssteller benötigt. Der Ego Heater wird überschussabhängig in 500 Watt Stufen bis maximal 3500W geschaltet. Genauere Informationen über diese Ansteuerungsvariante und die benötigten Komponenten und deren Voraussetzungen können Sie aus der Anleitung entnehmen.

Zum Downloadbereich

 

ASKOMA AskoHeat+ (LAN / TCP)

SMARTFOX bietet die Möglichkeit AskoHeat+ Heizstäbe des Herstellers ASKOMA via Netzwerk (LAN / Modbus TCP) anzusteuern. Diese können Modellabhängig in verschiedenen Stufen geschaltet werden. Alle kompatiblen Modelle finden Sie in unserer Anleitung. Nähere Informationen zu den Heizstäben finden Sie in den Datenblättern des Herstellers.

Zum Downloadbereich

Wie steuert SMARTFOX Wärmepumpen an?

SG-Ready fähige Wärmepumpen

SG-Ready fähige Wärmepumpen können über einen Relais-Kontakt angesteuert werden. Genauere Informationen über diese Ansteuerungsvariante und die benötigten Komponenten und deren Voraussetzungen können Sie aus der Anleitung entnehmen. Ob Ihre Wärmepumpe über einen SG-Ready Kontakt verfügt, können Sie der SG-Ready Datenbank entnehmen.

Zum Downloadbereich

 

IDM-Wärmepumpen

Wärmepumpen des Herstellers IDM können modulierend über das Netzwerk angesteuert werden. Genauere Informationen über diese Ansteuerungsvariante und die benötigten Komponenten und deren Voraussetzungen können Sie aus der Anleitung entnehmen:

Zum Downloadbereich

 

M-TEC Wärmepumpen

Wärmepumpen des Herstellers M-TEC können modulierend über das Netzwerk angesteuert werden. Genauere Informationen über diese Ansteuerungsvariante und die benötigten Komponenten und deren Voraussetzungen können Sie aus der Anleitung entnehmen.

Zum Downloadbereich

 

Können Funk- oder WLAN-Steckdosen angesteuert werden?

Prinzipiell ist es möglich die Relaiskontakte mit etwaigen Funkanwendungen zu belegen. SMARTFOX fungiert hier als Kontaktgeber, welcher ab einem festgelegten Überschusswert den potentialfreien Kontakt schließt. Die weitere Verarbeitung dieses Signals erfolgt über den Sender / Empfänger des gewählten Produkts.

Eine direkte Ansteuerung von WLAN-Steckdosen ist aktuell nicht möglich.

Welche Verbraucher kann ich mit dem SMARTFOX ansteuern?

SMARTFOX kann unterschiedlichste Verbraucher wie Heizstäbe, Wärmepumpen, Infrarotpaneele, Batteriespeicher, Haushaltsgeräte… ansteuern. Dazu stehen diverse Schnittstellen zur Verfügung (4xRelais, Analogausgang 4-20mA, 0-10V, RS485, Modbus TPC, Modbus RTU).

Kann SMARTFOX mit Blockheizkraftwerken (BHKW) kombiniert werden?

Ähnlich der Ansteuerung von Wärmepumpen ist es möglich BHKW’s mittels SMARTFOX anzusteuern. Besitzt das BHKW einen potenzialfreien Steuereingang, kann dieser mittels Relais am SMARTFOX geschaltet werden. Der Energiemanager gibt somit eine Einschaltempfehlung an das BHKW ab, wenn z.B. gerade viel Energie aus dem Netz bezogen wird und somit die erzeugte elektrische Energie direkt im Gebäude verbraucht werden kann. Für diese Anwendung eignet sich das Regelverhalten „Lastabwurf“ der Relais.

Kann SMARTFOX zur dynamischen Wirkleistungsbegrenzung verwendet werden?

SMARTFOX kann für einige Wechselrichter Hersteller die Messinformationen des Hausanschlusspunkts zur Verfügung stellen (Smart Meter ersetzen). Die dynamische Abregelung kann dann am Wechselrichter parametriert werden. Ob die Möglichkeit besteht, kann in der jeweiligen Wechselrichter Anleitung eingesehen werden.

Zum Downloadbereich

Welche Schnittstellen besitzt SMARTFOX?

SMARTFOX verfügt über:

  • 1x Analogausgang (Spannungsausgang 0-10V / Stromausgang 4-20mA bzw. 0-20mA)
  • 4x Potentialfreie Relais Kontakte
  • 1x RS-485/CAN Schnittstelle
  • 1x Digitaler Eingang / S0-Eingang
  • 1x PT1000 Eingang
  • 1x Netzwerk LAN via Ethernet RJ45 / WLAN
  • 1x UART (Erweiterungsschnittstelle)

Wie kann ich meine PV-Anlage/Wechselrichter einbinden? (Erzeugungsanlage)

Es bestehen mehrere Möglichkeiten, die Energieerzeuger im Portal einzubinden. Direkt können bis zu 5 Wechselrichter angebunden werden. Das Energiemanagement funktioniert auch unabhängig von der Wechselrichterkommunikation.

 

Kompatibilitätsliste

In unserem Dowloadbereich finden Sie alle Anleitungen zu den kompatiblen Herstellern.

Zum Downloadbereich

 

Anbindung per Modbus TCP/RTU

Sollte der von Ihnen verwendete Wechselrichter Modbus fähig sein und ist noch nicht im Downloadbereich verfügbar, bietet SMARTFOX eine universal Modbus TCP/RTU Schnittstelle. Hierbei können die entsprechenden Energie- und Leistungsregister des Gerätes manuell eingetragen werden (Modbus Register des Herstellers erforderlich). Dies erfordert ein gewisses Maß an technischem Verständnis und Netzwerkgrundkenntnissen. Die Parametrierung sollte vom ausführenden Installateur erfolgen.

Zum Downloadbereich

 

Alternativ kann ein SMARTFOX Energy Meter am AC-Abgang des Erzeugers eingebunden werden, um die erzeugte Leistung zu messen. Die Daten werden dann in Echtzeit via RS458 Signal an den Energiemanager übermittelt.

Zum Downloadbereich

 

S0-Schnittstelle

SMARTFOX bietet ebenfalls die Möglichkeit, Daten via S0-Schnittstelle zu implementieren. Hierzu steht am SMARTFOX Pro eine S0-Schnittstelle zur Verfügung. Sollen mehrere S0 Signale erfasst werden, können diese über ein SMARTFOX Meter integriert und via Netzwerk an den Energiemanager übermittelt werden. Ein SMARTFOX Meter kann bis zu fünf S0-Signale erfassen.

Zum Downloadbereich

 

Als Zähler kann das SMARTFOX Energy Meter eingesetzt werden

Zum Downloadbereich

Wie kann ich meinen Batteriespeicher einbinden?

Die meisten DC-gekoppelten Batteriespeicher werden direkt über den Wechselrichter ausgelesen. AC-gekoppelte Batteriespeicher werden direkt über das Netzwerk (Modbus TCP) integriert. Die Anleitungen zur Integration der kompatiblen Systeme finden Sie im Downloadbereich.

Zum Downloadbereich

Kann SMARTFOX Batteriespeicher ansteuern?

Im Regelfall wird das Batteriemanagement über den gekoppelten Wechselrichter vorgenommen. SMARTFOX monitorisiert die zur Verfügung gestellten Daten.

Bei manchen Herstellern / Modellen ist es möglich die vollständige Batteriesteuerung zu übernehmen. Dies schafft diverse Vorteile für das Energiemanagement (z.B. können die Prioritäten der Verbraucher flexibler verteilt werden)

Kann SMARTFOX Energie speichern?

Der Energiemanager selbst speichert keine Energie. Das System verteilt die Energie intelligent im Haushalt und nutzt dazu diverse Medien wie Warmwasserboiler, Pufferspeicher, E-Fahrzeuge oder Batteriespeicher

Wie hilft mir der SMARTFOX Lastspitzen zu vermeiden?

Die maximal gewünschte / zulässige Last kann am SMARTFOX hinterlegt werden. Wird dieses Limit erreicht, werden angesteuerte Verbraucher intelligent zurückgeregelt.

Dies geschieht dynamisch (z.B. Ladestationen) oder statisch via Lastabwurf.

Kann ich einzelne Verbraucher im Monitoring darstellen?

Übermitteln Verbraucher die Leistungs- und Energiedaten wie z.B. Waschmaschinen nicht direkt, können einzelne Verbraucher über ein SMARTFOX Energy Meter visualisiert werden. Bis zu 5 Zähler können somit direkt per RS485 angebunden werden. Weiters ist es möglich etwaige S0-Zähler ins Portal einzubinden. Ein S0-Eingang befindet sich direkt am Gerät. Werden mehrere S0-Zähler ausgelesen, können diese über ein SMARTFOX Meter erfasst und ans Portal übermittelt werden.

Können Wärmemengen- und Durchflusszähler integriert werden?

Ja, wenn diese über einen S0-Kontakt verfügen. Ein S0 Eingang befindet sich direkt am Energiemanager. Werden mehrere S0-Signale ausgelesen, können diese über ein SMARTFOX Meter erfasst und ans Portal übermittelt werden.

Bis zu welcher Anlagengröße kann SMARTFOX eingesetzt werden?

Es gibt hier keine definierte kWp Obergrenze der PV-Anlage. SMARTFOX eignet sich für alle Anlagengrößen auf 230 / 400V Ebene. Die verfügbaren Ein- und Ausgänge des Geräts wurden primär für die Nutzung in Einfamilienhäusern und KMU‘s abgestimmt.

Welche Zertifizierungen haben die Geräte?

Alle Zertifikate, CE-Kennzeichnungen, zutreffende Normen und EU-Konformitätserklärungen finden Sie in den Datenblättern und Anleitungen der Geräte

Zum Downloadbereich

Kann SMARTFOX in jeder elektrischen Anlage eingesetzt werden?

SMARTFOX eignet sich zum Einsatz in TN- und TT-Systemen auf 230/400V Ebene. Das System lässt sich 1phasig oder 3phasig betreiben. Wird SMARTFOX in einem 1phasigen System eingesetzt, muss die Phase an der Klemme „L1“ angeschlossen werden. Die Stromwandler für L2 & L3 bleiben ungenutzt.

Welche Datenprotokolle nutzt SMARTFOX zur Kommunikation?

SMARTFOX unterstützt diverse Datenprotokolle und kann somit problemlos an Drittgeräte oder andere Smart Home Systeme angebunden werden.

  • Netzwerk LAN/WLAN: Modbus TCP, SunSpec…
  • RS485/CAN: Modbus RTU, SunSpec…

Wie steuert SMARTFOX Ladestationen an?

SMARTFOX Pro Charger

Der SMARTFOX Pro Charger wird via RS-485 Schnittstelle angesteuert. Dies ermöglicht eine stufenlose Regelung der Fahrzeugladung mit PV-Überschuss oder dyn. Abregelung im Lastmanagementfall. Die integrierte 1 / 3 Phasen-Umschaltung garantiert die optimale Ausnutzung des Ladebereichs.

Genauere Informationen zur Ansteuerung und den benötigten Komponenten finden Sie in der Anleitung.

Zum Downloadbereich

 

ACHTUNG: Ist die RS485 Schnittstelle bereits für andere Anwendungen belegt, kann der SMARTFOX Pro Charger auch mittels RS485 / Ethernet Converter über das Netzwerk angebunden werden. Diese Funktion steht nur für einen Ladepunkt zur Verfügung.

 

Zum Downloadbereich

 

Kompatible Ladestationen

SMARTFOX ist mit einer Vielzahl an Ladestation kompatibel und steuert diese über das Netzwerk oder RS485 an. Alle kompatiblen Ladestationen finden Sie in der Kompatibilitätsliste.

Die Anleitungen und Kompatibilitätslisten zu den jeweiligen Ladestationen finden Sie im Downloadbereich. 

3. Installation Energiemanager

Wo wird der Energiemanager eingebaut?

Im Regelfall wird der Energiemanager im Hauptverteiler / Zählerverteiler der Anlage installiert, da hier die Messung der Hauswurzel via Stromwandler erfolgt. Andere Situierungen in Subverteilern sind möglich, jedoch muss dabei beachtet werden, dass die benötigte Messwandlerleitung maximal um15 Meter verlängert werden kann (Messfehler).

Wie erfolgt die Messung am Hauseinspeisepunkt?

Die mitgelieferten Stromwandler werden über die Hauszuleitung geführt und Messen induktiv, ob Strom bezogen oder geliefert wird.

Wie muss ich die Stromwandler einbauen?

Die Einbausituierung der Stromwandler finden Sie in der entsprechenden Installations- und Bedienungsanleitung des Energiemanagers.

Detaillierte Infos zur Fehlerbehebung bei Problemen mit der Messung finden Sie in den Anleitungen.

Zum Downloadbereich

Sind die Stromwandler im Lieferumfang enthalten?

Ja, die Energiemanager werden je nach gewähltem Produkt mit 80A oder 100A Stromwandlern geliefert.

Welche Leistung kann ich maximal mit dem SMARTFOX messen?

Die Geräte sind standardmäßig mit 80 Ampere oder 100 Ampere Wandlern erhältlich, sollen größere Ströme gemessen werden, müssen Zusatzwandler verwendet werden.

Wie viel Platz benötigt die Steuerung im Verteiler?

Der SMARTFOX Pro benötigt 8TE (Teilungseinheiten), die Light Serie kommt mit 5TE aus.

Kann der Energiemanager in einem Subverteiler installiert werden?

Ja, die Messwandler müssen jedoch direkt an der Hauswurzel installiert werden und können maximal um 15 Meter verlängert werden.

Zum Downloadbereich

Für welche Netzformen ist die Steuerung geeignet?

SMARTFOX eignet sich zum Einsatz in TN- und TT-Systemen auf 230/400V Ebene. Das System lässt sich 1phasig oder 3phasig betreiben. Wird SMARTFOX in einem 1phasigen System eingesetzt, muss die Phase an der Klemme „L1“ angeschlossen werden. Die Stromwandler für L2 & L3 bleiben ungenutzt.

Wie wird das Gerät in Betrieb genommen?

Die wichtigsten Schritte sind in der Kurzanleitung kompakt zusammengefasst.

4. Einstellung & Parametrierung

Sind zur Inbetriebnahme Programmierkenntnisse erforderlich?

Nein, jedoch ist zu beachten, dass das Gerät von elektrotechnischem Personal oder Fachkräften eingebaut und in Betrieb genommen werden muss. Zur Parametrierung sind elektrotechnische & Netzwerkgrundlagen erforderlich.

Wie kann ich die Steuerung parametrieren?

Die Steuerung kann direkt über die Displaytastatur oder via Laptop / Smartphone parametriert werden. Die Parametrierung sollte jedoch grundlegend von geschultem Elektrofachpersonal durchgeführt werden. Anleitungen zu den einzelnen Anwendungen finden Sie im Downloadbereich.

Zum Downloadbereich

5. Netzwerk

Wie verbinde ich SMARTFOX mit dem Internet und Monitoring?

Der Energiemanager kann via LAN oder WLAN mit dem Internet verbunden werden.

Besitzt der SMARTFOX eine WLAN - Schnittstelle?

Ja, die SMARTFOX Pro Serie verfügt über eine WLAN – Schnittstelle.

Wie verbinde ich den Energiemanager mit meinem WLAN?

Die Schritte zur WLAN-Einbindung finden Sie in der entsprechenden Installations- und Bedienungsanleitung.

Zum Downloadbereich

Wie ändere ich das WLAN-Passwort?

Die Schritte zum Ändern des WLAN – Passworts finden Sie in der entsprechenden Installations- und Bedienungsanleitung

Zum Downloadbereich

Wie starte ich den WIFI Access Point?

Der WIFI Access Point (WIFI AP) lässt sich im Hauptmenü, direkt über die Folientastatur des Geräts aktivieren. WIFI AP = EIN

Wie verbinde ich mich mit dem WIFI Access Point?

Ist der WIFI AP am Gerät aktiviert, sendet SMARTFOX ein WLAN mit dem Namen „Smartfox_AP“ aus. Verbinden Sie sich mit Ihrem Laptop / Smartphone auf das WLAN.

Öffnen Sie einen Webbrowser und geben die IP-Adresse 192.168.250.181 ein. Sie können nun über die Weboberfläche auf den SMARTFOX zugreifen, Einstellungen tätigen oder Ausgänge schalten.

Muss die Steuerung mit dem Internet verbunden werden?

Nein, eine Internetverbindung ist keine Grundvoraussetzung zur Funktion des Energiemanagers. Gewisse Funktionen wie z.B. Ansteuern von Batteriespeicher werden via Modbus TCP, also über das Netzwerk ausgeführt. Um den vollen Funktionsumfang des kostenlosen Webportals nutzen zu können (z.B. Lademodus aus der Ferne via APP ändern) ist eine Internetverbindung erforderlich.

Welche Ports werden vom Monitoring / SMARTFOX genutzt

SMARTFOX nutzt die Ports TCP 5000 (LiveView, Einstellungen…) sowie TCP 80 (Upload von SD-Karte; Energie-, Leistungscharts…)

Kann ich das System ohne Internetverbindung nutzen?

Für das grundlegende Energiemanagement ist keine Internetverbindung erforderlich. Sollen Wechselrichter ausgelesen oder Ladestation via Modbus TCP gesteuert werden ist ein lokales Netzwerk ausreichend. Um den vollen Funktionsumfang des kostenlosen Webportals nutzen zu können (z.B. Lademodus aus der Ferne via APP ändern) ist eine Internetverbindung erforderlich.

Kann ich SMARTFOX per Powerline mit dem Internet verbinden?

Grundlegend wird empfohlen die Geräte direkt per LAN-Kabel zu verbinden. Ist dies installationstechnisch nicht möglich, können Powerline Geräte eine Möglichkeit darstellen. Da die Technologie erfahrungsgemäß fehleranfällig ist, kann eine konstante Netzwerkverbindung durch SMARTFOX nicht garantiert werden.

Kann ich SMARTFOX über einen WLAN-Repeater einbinden?

Grundlegend wird empfohlen die Geräte direkt per LAN-Kabel zu verbinden. Ist dies installationstechnisch nicht möglich, können WLAN-Repeater eine Möglichkeit darstellen. Da die Technologie erfahrungsgemäß fehleranfällig ist, kann eine konstante Netzwerkverbindung durch SMARTFOX nicht garantiert werden.

6. Lizenzen

Wie lange sind die Lizenzen gültig?

Sämtliche Lizenzcodes sind nach Aktivierung für 10 Jahre gültig. Der aktuelle Gültigkeitszeitraum der einzelnen Codes kann im Lizenzmenü eingesehen werden

Kommen laufende Kosten auf mich zu?

Die Nutzung des Webportals / APP ist kostenfrei. Es entstehen somit keine laufenden Kosten für die Nutzung.

Wo kann ich Lizenzen freischalten?

Die Lizenzcodes lassen sich im Lizenzmenü des Webportals my.smartfox.at oder APP freischalten. Zur Aktivierung der Lizenzcodes ist eine aktive Internetverbindung des Energiemanagers erforderlich.

Wo kann ich Lizenzen kaufen?

Lizenzcodes lassen sich über qualifizierten SMARTFOX Händler / Großhändler sowie für Partner über den Webshop beziehen.

Wie kann ich die Testlizenz aktivieren?

Für jede lizenzfällige Funktion kann am Energiemanager eine kostenlose 14-tages Testlizenz freigeschaltet werden. Diese lässt sich direkt in den Geräteeinstellungen im jeweiligen Untermenü (z.B. Ladestationen) aktivieren.

Somit kann die Koppelung der Geräte getestet werden, auch wenn noch kein Lizenzcode vorhanden ist.

Ich habe noch keine Lizenz erhalten, kann ich die Geräte trotzdem einbinden?

Für jede lizenzfällige Funktion kann am Energiemanager eine kostenlose 14-tages Testlizenz freigeschaltet werden. Diese lässt sich direkt in den Geräteeinstellungen im jeweiligen Untermenü (z.B. Ladestationen) aktivieren.

Somit kann die Koppelung der Geräte getestet werden, auch wenn noch kein Lizenzcode vorhanden ist.

Wie lange ist die Testlizenz gültig?

Für jede lizenzfähige Funktion kann am Energiemanager eine kostenlose 14-tages Testlizenz freigeschaltet werden. Diese lässt sich direkt in den Geräteeinstellungen im jeweiligen Untermenü (z.B. Ladestationen) aktivieren.

Somit kann die Koppelung der Geräte getestet werden, auch wenn noch kein Lizenzcode vorhanden ist.

7. Wechselrichter & Erzeugungsanlagen

Wie viele Wechselrichter kann ich an den SMARTFOX anbinden?

Direkt lassen sich bis zu 5 Wechselrichter an den SMARTFOX Pro anbinden. Über ein SMARTFOX Meter können bis zu 5 weitere Wechselrichter integriert werden.

Alle Details zur Einbindung der unterschiedlichen Hersteller finden Sie im Downloadbereich.

Zum Downloadbereich

Welche Wechselrichter sind mit dem SMARTFOX kompatibel?

In das Energiemanagementsystem wurden eine Vielzahl an Herstellern und Wechselrichter Typen integriert. Das Portfolio wird laufend erweitert.

Alle direkt kompatiblen Hersteller finden Sie im Download-Bereich

Zum Downloadbereich

 

Besitzt Ihr Wechselrichter keine Kommunikationsschnittstelle oder ist bei uns nicht angeführt, können diese über ein SMARTFOX Energy Meter eingelesen werden.

Zum Downloadbereich

Mein Wechselrichter ist nicht angegeben, gibt es alternativen, um den Wechselrichter zu integrieren?

Ja, steht am Wechselrichter keine Kommunikationsschnittstelle zur Verfügung oder ist das Gerät bei uns nicht angeführt, können die Wechselrichter über Alternativen eingebunden werden.

 

Mittels SMARTFOX Energy Meter lässt sich die AC-Produktion des Wechselrichters messen und in das Webportal übertragen.

Zum Downloadbereich

 

 

Besitzt der Wechselrichter einer Modbus-Schnittstelle kann dieser mittels Universalregister integriert werden.

Zum Downloadbereich

Funktioniert die Steuerung, wenn der Wechselrichter nicht eingebunden ist?

Ja, alle erforderlichen Messungen zur Ansteuerung von Geräten (Heizstäbe, Ladestation…) werden direkt vom SMARTFOX durchgeführt. Eine Integration des Wechselrichters ist also nicht zwingend erforderlich.

Wozu soll der Wechselrichter angebunden werden?

Um die Produktionsdaten Ihrer PV-Anlage / Batteriespeichers im SMARTFOX Monitoring visualisieren zu können, muss der Wechselrichter integriert werden. Somit stehen Ihnen sämtliche Daten Ihrer Anlage in einer Monitoring Plattform zur Verfügung.

Welche Schnittstellen werden zum Auslesen / Ansteuern der Wechselrichter verwendet?

Zur Kommunikation werden je nach Wechselrichter Modbus TCP (LAN / WLAN) oder Modbus RTU (RS485) verwendet.

SMARTFOX zeigt keine PV-Werte an

Prüfen Sie, ob der Wechselrichter lokal über die am SMARTFOX hinterlegte IP-Adresse erreichbar ist und diese am Wechselrichter statisch eingetragen ist. Zusätzlich muss bei den meisten Wechselrichtern die Modbus-Datenausgabe aktiviert werden. Wechselrichter und SMARTFOX müssen mit demselben Netzwerk verbunden sein.

Alle Infos finden Sie in der entsprechenden Anleitung zur Einbindung der Wechselrichter.

Zum Downloadbereich

SMARTFOX zeigt einen Verbindungsfehler zum Wechselrichter

Prüfen Sie, ob der Wechselrichter lokal über die am SMARTFOX hinterlegte IP-Adresse erreichbar ist und diese am Wechselrichter statisch eingetragen ist. Zusätzlich muss bei den meisten Wechselrichtern die Modbus – Datenausgabe aktiviert werden. Wechselrichter und SMARTFOX müssen mit demselben Netzwerk verbunden sein.

Alle Infos finden Sie in der entsprechenden Anleitung zur Einbindung der Wechselrichter

Zum Downloadbereich

Was muss ich bei der Einbindung von Wechselrichtern beachten?

SMARTFOX und Wechselrichter müssen mit demselben Netzwerk oder per RS485 mit verbunden sein. An den Wechselrichtern sind gewisse Parameter einzustellen, bevor die Daten vom Energiemanager ausgelesen werden können.

Alle Infos finden Sie in der entsprechenden Anleitung zur Einbindung der Wechselrichter.

Zum Downloadbereich

8. Reklamation & Mehr

Wie lange habe ich Garantie / Gewährleistung auf die Komponenten?

Die Gewährleistung der Komponenten beläuft sich auf 2 Jahre

Wie reklamiere ich einen defekten Artikel?

Der Reklamationsprozess läuft über den ausführenden Installateur. Reklamationen werden ausschließlich über das bereitgestellte Online-Formular abgewickelt. Bitte füllen Sie die Daten vollständig und gewissenhaft aus, um die Reklamation schnellstmöglich abwickeln zu können.

Zum Formular

Mein Gerät befindet sich außerhalb des Gewährleistungszeitraums, kann es trotzdem zur Reparatur eingesendet werden?

Sie können die Geräte trotzdem zur Überprüfung / Reparatur einsenden. Wir erstellen Ihnen nach Prüfung ein Reparatur- bzw. Austauschangebot. Kosten zum Versand und Überprüfungspauschalen erhalten Sie nach Versand des Reklamationsantrages. Bitte füllen Sie die Daten vollständig und gewissenhaft aus, um die Überprüfung schnellstmöglich abwickeln zu können. Den Link zum Antrag finden Sie hier.

Zum Formular

Wie kann ich das Tauschgerät (SMARTFOX Energiemanager) mit meinem bestehenden Account verknüpfen?

Im Webportal / APP Einstellungen > Meine Geräte anwählen. Auf MAC ändern / Gerät tauschen klicken. Tragen Sie die MAC Adresse des Tauschgeräts ein. Die Daten Ihres alten Geräts werden mit dem neuen Gerät verknüpft, diese kann bis zu einen Tag in Anspruch nehmen. Die versendeten Tauschgeräte befinden sich im Werkszustand. Parametrieren Sie im Anschluss die benötigen Ausgänge und Funktionen.

Wann beginnt der Gewährleistungszeitraum meines Geräts?

Der Gewährleistungszeitraum beginnt mit der Inbetriebnahme des Geräts.

Wie lange dauert der Reklamationsprozess?

Wurde der RMA-Antrag vollständig übermittelt, wird das Gerät in der Regel in den nächsten 1-2 Werktagen abgeholt. Die Lieferzeiten hängen vom Abholort ab (EU, Drittland – Zoll…) Ist das Gerät bei uns eingelangt, wird die Abwicklung schnellstmöglich bearbeitet.

Ist ein Vorabtausch möglich?

In der Regel werden die defekten Geräte abgeholt und überprüft. Nach Beurteilung des Testergebnisses wird das Gerät repariert oder ein Ersatzgerät versandt.

Muss das Ersatzgerät wieder parametriert werden?

Alle versendeten Geräte werden auf den Werkszustand zurückgesetzt. Die Geräte müssen nach Inbetriebnahme auf die gewünschten Funktionen parametriert werden.

Bleiben die Daten im Webportal nach Austausch erhalten?

Alle im Webportal ersichtlichen Daten bleiben vorhanden und können mit den Ersatzgerät verknüpft werden. Im Webportal / APP Einstellungen -> Meine Geräte anwählen. Auf MAC ändern / Gerät tauschen klicken. Tragen Sie die MAC Adresse des Tauschgeräts ein. Die Daten Ihres alten Geräts werden mit dem neuen Gerät verknüpft, diese kann bis zu einen Tag in Anspruch nehmen. Die versendeten Tauschgeräte befinden sich im Werkszustand. Parametrieren Sie im Anschluss die benötigen Ausgänge und Funktionen.

9. Webportal & App

Ich habe keine Verifizierungs-E-Mail erhalten. Was kann ich tun?

Bitte wenden Sie sich an unser Support-Team. Wir prüfen die hinterlegte E-Mail und können den Verifizierungslink erneut versenden lassen.

Zur Kontaktseite

Ich kann mich nicht mehr im Webportal oder der APP anmelden. Was kann ich tun?

Haben Sie Ihr Passwort vergessen, nutzen Sie die „Passwort vergessen“ Funktion bei der Login Maske.

Haben Sie den Benutzernamen vergessen, können Sie sich alternativ mit der hinterlegten E-Mail-Adresse einloggen.

 

Sollten beide Schritte nicht funktionieren, wenden Sie sich bitte an Ihren Installateur, dieser kann die Benutzerdaten prüfen und gegebenenfalls Änderungen vornehmen.

Ich habe bei der Registrierung falsche Daten angegeben. Wie kann ich diese ändern?

Bitte wenden Sie sich an unseren technischen Support.

Zur Kontaktseite

Ich habe keinen Zugriff mehr auf die hinterlegte E-Mail-Adresse. Wie kann ich diese ändern?

Wenden Sie sich bitte an Ihren Installateur, dieser kann die Benutzerdaten prüfen und gegebenenfalls Änderungen vornehmen.

Ich habe bereits einen Account für das Webportal my.smartfox.at, kann ich diesen auch zum Login in der APP verwenden?

Ja, das Webportal my.smartfox.at und die SMARTFOX APP (iOS / Android) verwenden denselben Login.

Ihre Frage wurde noch nicht beantwortet?
Dann senden Sie uns einfach eine Anfrage über unser Kontaktformular. Wir werden diese schnellstmöglich bearbeiten. Unsere Geschäftszeiten: Mo bis Do 08:00-12:00 & 13:00 – 17:00 Uhr, Fr 08:00 – 12:00 Uhr